Haltung :

   Mein neuer Außenstall, in dem sich seit Juli 2016 die Schweinchen sehr wohl fühlen.... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend siehst Du die endgültige Fassung meiner Sommerquartiere.

Auf dem ersten Foto ist meine neue Sommerhütte zu sehen, in der insgesamt ca. 18 Meeries und meine zwei Schildkröten nachts eingeschlossen sind.

Die Meeries haben jeweils eine Box zu zweit (für vier Paare) und eine große Gruppe Mädels bewohnt den Boden. Die Schildkröten haben ein eigenes Abteil.

Links anschließend an die Hütte sieht man auf den nächsten Fotos den großen Freilauf (ca. 30 qm). Durch eine Klappe in der Hütte können die Mädels tagsüber selber rein und raus. Im großen Freilauf ist noch ein kleiner untergebracht, für ein Paar.

Rechts von der Hütte sind jeweils drei Freiläufe für Meeries untergebracht (von jeweils ca. 4 qm). Zwei davon sind für die Tiere allein über Klappen erreichbar, in den dritten muß ich die Meeries aus dem ersten OG täglich tragen.

Auf der Südseite haben die Schildkröten ihren Freilauf, den sie ebenfalls über eine Rampe tagsüber selber begehen können.

Der alte Freilauf schließt links an den großen Freilauf an.

 

Seit 2008 habe ich an anderer Stelle im Garten  noch einen großen Stall für eine weitere Gruppe Meeries mit eigenem Ausstieg in einen Freilauf sowie drei Tagesfreiläufe für weitere drei Paare.

In unserer Loggia ist dann noch ein Turm mit drei großzügigen Außenställen untergebracht, den diese drei Paare dann nachts und bei nicht so schönem Wetter bewohnen.  

Insgesamt finden so 40 - 45 Tiere im Sommerhalbjahr  gute Lebensbedingungen mit genügend Freiraum vor.

Meine Mädels hole ich aber kurz vor der Geburt nach wie vor nach drinnen. Sie werfen dann im Meerieraum und ziehen dort ihre Babys auf. Auch die Kleinen kommen erst mit ca. 2 Monaten oder/und ca. 300 g - 400 g nach draußen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend kannst Du sehen, wie meine Meeries bei mir im Winterhalbjahr wohnen.

Endlich habe ich nun mal die Zeit gefunden auch den großzügigen Freilauf in unserem Swimmingpoolhaus zu fotografieren ! Er dient in etwa 25 Tieren im Winter als Zuhause.

Der Swimmingpool ist in einem festen Gebäude untergebracht, allerdings unbeheizt und mit einer großen Fensterfront. Somit ist es durch die Sonne warm, aber kann nachts auch gut kalt werden.

Hier seht ihr den  kleinen Freilauf für ca. 5 -8 Tiere. In der Regel wird hier ein Altbock mit mehreren halbwüchsigen und Jungböckchen eine schöne Spielwiese finden. Oder ein Kastrat mit seinen Mädels. Der Freilauf  ist ungefähr 3,5qm groß und hat mehrere Häuser und Unterschlupfmöglichkeit für kalte Zeiten.  

 

 

Für mein großes Rudel der Mädchen in Aufzucht, in Zuchtpause und für die Rentnerinnen dient der weitaus größere Freilauf im Poolhaus als Zuhause in der kalten Jahreszeit. Er ist nicht auf ein Foto zu bekommen . Aktuell  haben wir etwas umgebaut und nun eine Fläche von ca. 10 qm zum wohnen.Rund 20 -25 Mädels und ein Kastrat finden hier eine Menge Platz zum Toben . Auch für einzelne ruhebedürftige Schweinis gibt es jede Menge Unterschlupfmöglichkeiten auf zwei Etagen mit vielen Sitzbrettern und Häusern.

Im großen Überbau auf der linken Seite können bis zu drei weitere kleine Gruppen mit insgesamt bis zu 10 Tieren auf 3,50 x 0,80 m +Sitzbrettern untergebracht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Turm können dann nochmal drei kleine Gruppen von 2-3 Tieren auf 1,20 x 0,70 m wohnen. Meistens sitzen hier ein Altbock mit einem oder zwei Jungböckchen 

Hier folgen nun die Fotos vom Winterquartier,

dem "Puppenhaus" für Meerschweinchen:   

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein erster großer Sommerfreilauf aus dem Jahr 2006.

Hier wohnen immer noch zwei Meeriegruppen im Sommer.

 

 

 

In der kalten Jahreszeit bewohnen meine Meerschweinchen teilweise einen eigenen Raum in unserem Haus. Er ist ca. 18 qm groß und wurde extra umgebaut. Hier sitzen Verpaarungen, Mamas mit Babys und Jungtiere unter zwei Monaten.

Die "Schweinchenvilla" ist 2,20m lang und ca. 80 cm tief. Die obere Etage ist durchgehend und wird von den Mädels bewohnt.

Links siehst Du das "Penthouse", welches komfortabel über eine kleine Brücke erreichbar ist.

Von dort haben die Mädels die allerbeste Aussicht.

Ein großes Schutzhaus bietet allen gemeinsam die Möglichkeit zum Kuscheln.

Rechts oben befindet sich noch eine große, mit Heu gefüllte Hängematte aus Holz.

In den  Etagen darunter sind alle Boxen jeweils in der Mitte  getrennt, bieten  aber durch Türen auch die Möglichkeit, als jeweils eine Einheit genutzt zu werden.

Vom oberen Stockwerk führt eine breite Brücke in das dritte Abteil, welches von den Mädels genutzt wird.

In den Stockwerken darunter sitzen jeweils Paare, bzw. Mütter mit ihren Babys. Hier sind bei den meisten Boxen noch extra Sitzbretter vorhanden.

EIn Haus zum Verstecken, ist natürlich auch in jeder Box .

 

 

Mir ist wichtig, daß alle Meerlis über ausreichende Bewegungsfreiheit verfügen, da sie im Winter ja ansonsten keinen Auslauf haben.

Dieser große Stall ist für ca. 17 Schweinchen geeignet.

Gereinigt wird jede Box mindestens einmal pro Woche gründlich, zusätzlich entferne ich täglich nasse Ecken gebe neue Einstreu hinzu.

Riechen soll es möglichst nicht,

da es sich ja um einen Innenraum handelt.

Da diese großzügige Behausung auf Dauer nicht reichte, baute mir mein Mann zusammen mit unserem hilfsbereiten Nachbarn noch einen weiteren, ähnlichen Stall für weitere bis zu 16 Tiere.

 

 

 

 

Endlich ist es mir gelungen mal den großen Freilauf bei schönem Wetter abzulichten!

Leider haben sich bei der strahlenden Sonne fast alle Schweinchen in die Schattenregionen verdrückt.

Er hat eine Gesamtgröße von ca. 18qm und ist zur Zeit in zwei Abteile getrennt.

Im großen Freilauf wohnen meine Mädels in Zuchtpause oder auch in Aufzucht (wenn sie nicht mehr ganz so klein) sind Tag und Nacht.

Sie können über eine Brücke drinnen oder draußen sitzen. Eben so wie es ihnen gefällt.

In dem anderen Abteil sitzt meistens ein Bock mit seinen Mädels, oder halt eine weitere Mädelsgruppe.

Abends werden alle 10-12 Tiere wieder in die Ställe gesperrt, da mir hier die Gefahr von nächtlichem Raubzeug doch zu groß erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home