Meine stille Trauer...

Diese Seite habe ich nun endlich eingerichtet, damit meine Trauer um liebe Familienmitglieder (die schließlich einen Teil meines Lebens darstellen) einen festen Platz bekommt.

Diese Seite ist keine vollständige Aufzählung verstorbener Familienmitglieder !  Es gibt durchaus auch Verwandte, um die ich keine Träne weine und an die ich keinen weiteren Gedanken verschwende, die für mich einfach nicht erwähnenswert sind !

Aber auch nichtverwandten Menschen, die mir etwas bedeuten und die von mir gehen  mußten, sowie Menschen , die noch leben und die ich aus den Augen verloren habe, sollen hier  erwähnt werden. Denn die Liebe ist vielschichtig und hat unendlich viele Facetten...

 

 

 

Mein Vater

Arnold Martin Ruprecht

geboren am 30.05.1918  - gestorben am 07.08.1998

 

 

Nach langem Kampf mußte er sich letztendlich doch geschlagen geben....

...mit ihm ging ein Teil meiner Kindheit unwiederbringlich verloren. In meinem Herzen bleiben ein paar sehr schöne Erinnerungen an einen lebenslustigen, sensiblen Mann. Gezeichnet und traumatisiert durch den zweiten Weltkrieg, versuchte er immer die kleinen Freuden des Lebens zu genießen. Besonders naturverbunden war er, bodenständig und er liebte die Nordsee und  besonders die Insel Sylt.

 

Meine Schwester

Karin Lefevre

geboren am 30.04.1951  - gestorben am 13.12.2008

 

Viel zu früh mußte sie von uns gehen... auch ihren Kampf gegen  den Krebs  konnte sie nicht gewinnen....

Meine Schwester Karin suchte immer den Anschluß an die Sonnenseiten im Leben. Sie lebte im Jetzt und hier. Über die Zukunft zerbrach sie sich weniger den Kopf. Sie konnte herrlich albern sein und viele der üblichen weiblichen Klischees konnte man bei ihr wiederfinden (z.B. ein Faible für  gute Schuhe).

Sie hinterläßt zwei Söhne, in denen ein Teil von ihr weiterleben wird.

Mit ihr verlor ich meine einzige Schwester und damit eine wichtige Bezugsperson in Hinsicht auf unsere gemeinsamen Wurzeln..

 

 

Christian Koschlig - Vater meines ältesten Sohnes

starb zwischen dem 01. und 03. 8.1998

Plötzlich und unerwartet verließ er diese Welt... und hinterließ eine Lücke..

Was bleibt, ist die Erinnerung an eine recht kurze gemeinsame Lebensspanne und einen sehr emotionalen, sensiblen Mann, der gerne tanzte und Modellbau zum Hobby hatte.

 

 

 

Petra - Meine beste Jugendfreundin

Wir hatten damals vor langen Jahren sehr viel Zeit miteinander verbracht und viel gemeinsam erlebt.

Jahrelang waren wir fast unzertrennlich und stark geprägt hat mich diese Zeit.

Dann tauchte plötzlich ein Mann auf und entführte Dich in ein anderes, neues Leben.

Irgendwie gingen unsere Wege von da an auseinander . Wo immer Du bist, ich hoffe, es geht Dir gut !

 

 

 

Gerd - Mein sehr guter Freund und Ratgeber

Wenn ich ihn brauchte, stand er mir immer mit Rat und auch Tat zur Seite !  Viele intensive Gespräche und auch manch schönes, gemeinsames Erlebnis öffneten mir eine neue Sichtweise für viele Dinge. Leider haben wir uns aus den Augen verloren....Schwere Zeiten im Leben konnte ich dank seiner Hilfe gut meistern, dafür bin ich ihm von Herzen dankbar!!!

 

...und noch eine Facette...

Du hast meine Seele berührt und bist in mein Herz eingezogen

Völlig unerwartet traf mich der Blitz inmitten der Nordseewogen.

Gefunden hatte ich Dich, obwohl gar nicht gesucht

doch Deine Zukunft hatte bereits eine andere gebucht

Für mich warst Du der Felsen im Dschungel der Großstadt

im Hintergrund da schlug der Big Ben matt

Es war nur ein kurzer Atemzug der Zeit, wie ein Traum

Du streiftest mein Leben und stehst noch im Raum

Jahrzehnte des Lebens sind  inzwischen fort

ich wünsche Dir ein glückliches Leben an einem schönen Ort

 

 

 Über ein Zeichen der Lebenden auf dieser Seite würde ich mich sehr freuen!

  

Home