Martinas  Meeriemenü

Als langjährige Hobbyzüchterin von Rassemeerschweinchen galt mein Interesse natürlich schon immer auch deren gesunder Ernährung.

Mein Ziel war und ist es, den Tieren ein ausgewogenes  Futter anzubieten, um ihnen ein langes Leben möglichst ohne Krankheiten und ohne die dazugehörenden Tierarztbesuche zu ermöglichen.

Hierbei steht natürlich im Vordergrund , den Meerschweinchen ständig Heu zur freien Verfügung anzubieten (lebensnotwendig für die Verdauung!!!) und auch täglich frisches Saftfutter . Im Sommer steht ungespritztes Gras möglichst natrubelassen mit vielen Kräutern an erster Stelle. Im Winter muß man da auf viel Gemüse zurückgreifen (z.B. Möhren ,  Gurke, Apfel, Fenchel, Paprika, Rote Beete, Steckrüben, Sellerie,  Salat, Kohlrabi (kein Kohl sonst !!!), Tomaten etc.

Sehr wichtig ist jedoch der Aspekt, das Meerschweinchen in ihrem Körper kein Vitamin C  synthetisieren . Dieses muß deshalb über die Nahrung zugeführt werden. (Wie beim Menschen auch!)

Mit all den vielen unterschiedlichen Trockenfuttermischungen die es am Markt gab, war ich nie ganz zufrieden !

Entweder enthielten die Mischungen viele, hübsche, bunte Bestandteile ,(die aber leider keinen gesunden Hintergrund hatten), oder es fehlten einfach Trockengemüse oder Trockenobst. Zum Beispiel sind in ganz vielen Mischungen Gemüsekroketten vorhanden. Hört sich ja gut an… fressen die Tiere auch wirklich gerne, aber….Gemüsekroketten sind bunt eingefärbte, extrudierte  Maisflocken sonst nichts. Oder es war zu viel Zucker darin.

So stelle ich mir nicht eine gesunde Ernährung vor !

Lange recherchierte ich und erkundigte mich bei vielen Herstellern nach deren Futterananalysen. Leider bekam ich  dabei immer mehr Informationen, die ich vielleicht lieber nicht bekommen hätte…

Nun, klar, eine wirklich gute Futtermischung wie sie mir vorschwebte enthält viele gut Rohstoffe und bedeutet, das der Preis entsprechend ist.

Dieses ist vergleichbar mit dem Angebot für Menschen im Supermarkt. Auch hier enthält ein Produkt oft schon lange nicht mehr die Rohstoffe, die wir eigentlich darin vermuten. Verarbeitet werden häufig die wesentlich günstigeren „Ersatzstoffe“, Konservierungsstoffe und auch Farbstoffe, Geschmacksverstärker etc.

Würden wir uns bei Gelegenheit intensiver mit dieser Problematik auseinandersetzen, würde uns wohl die Lust auf  die nächste Mahlzeit schnell vergehen….

Bei den Tieren ist es nicht anders Nur haben die nicht die Wahlmöglichkeit sich ihr Futter ersatzweise im Naturkostladen zu besorgen, sondern sind von ihrem Menschen abhängig.

Lange Rede kurzer Sinn, ich beschloß, mir eine eigene Mischung herstellen zu lassen. Mit genau den Zutaten, die eben keine Farbstoffe etc. enthalten.

Dabei stieß ich schnell an meine Grenzen, denn unter einer Tonne schmeißt kein Hersteller seine Maschinen an. Und bei der Beschaffung wertvoller Trockengemüse und Trockenobst erkannte ich schnell, warum davon kaum was in den marktüblichen Mischungen angeboten wird. Die Rohzutaten sind sehr, sehr teuer !!!

Nun beschloß ich, selber meine Futtermischung herzustellen. Und trotz der hohen Beschaffungspreise, habe ich mich bemüht, das Futter zu einem marktüblichen Preis anzubieten. Das Ergebnis könnt ihr unter dem Namen:

 

Martinas  Meeriemenü 

selber testen. Es enthält wertvolle Bestandteile wie :

Drei verschiedene Sorten Pellets, die vorwiegend aus Luzerne (Alfalfa) und vielen verschiedenen Kräutern bestehen, aufgeschlossenem Leinsamen mit Omega 3 Fettsäuren, Bruchmais, Erbsenflocken, Rote Beete Würfel, Pastinaken, Maisflocken, geschälte Sonnenblumenkerne, Apfelstückchen sowie Petersilie. Die Mischung enthält einen hohen Anteil an Vitamin C sowie auch noch andere Vitamine. 

Martinas  Meeriemenü soll die kleinen Nager unterstützen, ein langes gesundes Leben führen zu können.  Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr euren kleinen Freunden auch diese Möglichkeit anbietet !

 

Ab sofort ist Martinas Meeriemenü wieder bei mir erhältlich !

 

 

 

Home